Vollsortimenter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Vollsortimenters · Nominativ Plural: Vollsortimenter
Aussprache [ˈfɔlzɔʁtiˌmɛntɐ]
Worttrennung Voll-sor-ti-men-ter
Wortzerlegung vollSortimenter

Thesaurus

Synonymgruppe
Supermarkt · Vollsortimenter

Typische Verbindungen zu ›Vollsortimenter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vollsortimenter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Vollsortimenter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es versteht sich jedoch von selbst, dass wir nicht aus eigener Kraft über Nacht zum Vollsortimenter aufsteigen werden.
Süddeutsche Zeitung, 17.10.2001
Auch im Mobilfunk schreitet der Ausbau des Unternehmens zum Vollsortimenter voran.
Die Welt, 12.01.2000
Um künftig eine bedeutende Rolle zu spielen, muss man ein Vollsortimenter sein.
Der Tagesspiegel, 23.08.1999
Dies ist der erste Schritt zum Ausbau der eigenen Büros zu „touristischen Vollsortimentern“.
Die Zeit, 02.07.1982, Nr. 27
Der kostspielige "Vollsortimenter" hat ausgedient, ein bestimmtes Produkt kommt nur noch aus jeweils einer Fabrik.
Die Zeit, 25.09.1995, Nr. 39
Zitationshilfe
„Vollsortimenter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vollsortimenter>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vollsitzung
Vollsinn
vollsickern
Vollsichtscheibe
vollschwärmen
Vollsperrung
vollspucken
Vollspur
vollspurig
vollständig