Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Vollsortimenter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Vollsortimenters · Nominativ Plural: Vollsortimenter
Aussprache [ˈfɔlzɔʁtiˌmɛntɐ]
Worttrennung Voll-sor-ti-men-ter
Wortzerlegung voll Sortimenter

Thesaurus

Synonymgruppe
Supermarkt · Vollsortimenter  ●  Kaufhalle  DDR
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Vollsortimenter‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vollsortimenter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Vollsortimenter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es versteht sich jedoch von selbst, dass wir nicht aus eigener Kraft über Nacht zum Vollsortimenter aufsteigen werden. [Süddeutsche Zeitung, 17.10.2001]
Dies ist der erste Schritt zum Ausbau der eigenen Büros zu „touristischen Vollsortimentern“. [Die Zeit, 02.07.1982, Nr. 27]
Der Discounter habe nur etwa zwei Drittel der Kosten des Vollsortimenters. [Süddeutsche Zeitung, 27.10.2003]
Er war bei der ITS angetreten, dem Veranstalter als Vollsortimenter eine europäische Dimension zu geben. [Süddeutsche Zeitung, 08.05.1995]
Erst 85 Prozent sind jedoch für einen global operierenden Vollsortimenter zufriedenstellend. [Die Welt, 08.12.2001]
Zitationshilfe
„Vollsortimenter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vollsortimenter>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vollsitzung
Vollsinn
Vollsichtscheibe
Vollschur
Vollschokolade
Vollspann
Vollsperrung
Vollspur
Vollstrecker
Vollstreckung