Volumen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Volumens · Nominativ Plural: Volumen/Volumina
Aussprache
WorttrennungVo-lu-men
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Volumen‹ als Erstglied: ↗Volumenmodell  ·  mit ›Volumen‹ als Letztglied: ↗Absatzvolumen · ↗Anlagevolumen · ↗Arbeitsvolumen · ↗Atemvolumen · ↗Auftragsvolumen · ↗Bauvolumen · ↗Blutvolumen · ↗Datenvolumen · ↗Einkaufsvolumen · ↗Emissionsvolumen · ↗Exportvolumen · ↗Finanzvolumen · ↗Fondsvolumen · ↗Fördervolumen · ↗Gasvolumen · ↗Gehirnvolumen · ↗Gesamtvolumen · ↗Geschäftsvolumen · ↗Handelsvolumen · ↗Haushaltsvolumen · ↗Hirnvolumen · ↗Hubvolumen · ↗Kofferraumvolumen · ↗Kreditvolumen · ↗Marktvolumen · ↗Produktionsvolumen · ↗Prämienvolumen · ↗Sparvolumen · ↗Transaktionsvolumen · ↗Umsatzvolumen · ↗Warenvolumen
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
Mathematik Rauminhalt, räumliche Ausdehnung eines Körpers
Beispiele:
das Volumen des Würfels, einer Kugel berechnen
das von einem Gas, festen Körper eingenommene Volumen
umgangssprachlich, scherzhaft er hat ein beachtliches Volumen (= ist ziemlich korpulent)
Der Baikalsee übertrifft an Volumen die Ostsee [Urania1969]
bildlich
Beispiel:
seine Stimme bekam ein größeres Volumen (= wurde kräftiger, tragfähiger)
2.
Umfang, Gesamtmenge von etw. innerhalb eines bestimmten Zeitraums
Beispiel:
das Volumen des Handels, Umsatzes, der chemischen Produktion, volkswirtschaftlichen Investitionen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Volumen · voluminös
Volumen n. ‘Schriftrolle, Bündel Schriften’ und (fachsprachlich noch heute) ‘Teil eines aus mehreren Bänden bestehenden Werkes, Band’ ist eine Entlehnung (2. Hälfte 16. Jh.) von lat. volūmen n. ‘Schriftrolle, Schriftwerk, Buch, Band’, eigentlich ‘alles, was gerollt, gewickelt wird’; zu lat. volvere ‘rollen, wälzen, drehen, wirbeln, winden’. Ebenfalls auf dem Lat. beruhendes afrz. frz. volume m. wird (bereits im Afrz.) auf die Ausdehnung eines Körpers übertragen; unter frz. Einwirkung nimmt daher Volumen auch im Dt. die Bedeutung ‘Umfang, Rauminhalt, Masse, Größe’ (Anfang 18. Jh.) an. Danach im weiteren Sinne (besonders im Bereich der Wirtschaft) ‘Umfang, Gesamtmenge, Kapazität (des Handels, Umsatzes, der Produktion) innerhalb eines bestimmten Zeitraums’ (1. Hälfte 20. Jh.). voluminös Adj. ‘von großer Ausdehnung, umfangreich, aus vielen Teilen, Bänden bestehend’ (2. Hälfte 18. Jh.), aus gleichbed. frz. volumineux. Sowohl das frz. Adjektiv wie auch im Dt. anfangs gebrauchtes voluminos ist zum jeweiligen Substantiv und seinen Bedeutungen gebildet, formal jedoch an spätlat. volūminōsus ‘voller Krümmungen, gewunden’ angelehnt.

Thesaurus

Synonymgruppe
Fassungsvermögen · ↗Kapazität · ↗Kubikinhalt · ↗Rauminhalt · Volumen
Unterbegriffe
  • Molvolumen · molares Volumen
  • Herzminutenvolumen · Herzzeitvolumen · Körperzeitvolumen
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anleihe Auftrag Billion Emission Fond Kapitalerhöhung Kredit Laufzeit Liter Milliarde Million Neuemission Papiere Pfandbrief Tranche Transaktion Wandelanleihe auflegen begeben belaufen betragen beziffern emittieren gehandelt gering platzieren plazieren schätzen umfassen verdoppeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Volumen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seit 2001 geht es jetzt stetig bergab mit dem Volumen.
Die Welt, 15.04.2005
Er umfasst ein Volumen von jährlich rund 100 Millionen Euro.
Der Tagesspiegel, 10.12.2003
Die Oberfläche der Formen wirkt dabei wie von ihren ideell von innen nach außen drängenden Volumen akzentuiert gespannt.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 5913
In so einem Stiefel war ungeheuer viel Platz, mehr als für das Volumen eines Beines.
Bergengruen, Werner: Der letzte Rittmeister, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1956 [1952], S. 70
Hand in Hand damit gewann die politische Ordnung ein größeres Volumen und eine reichere Fülle.
Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 3525
Zitationshilfe
„Volumen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Volumen>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Volubilität
volubel
Voltsekunde
Voltmeter
voltigieren
Volumengewicht
Volumenmodell
Volumenometer
Volumenprozent
Volumenstrom