Vorannahme, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Vorannahme · Nominativ Plural: Vorannahmen
Aussprache 
Worttrennung Vor-an-nah-me

Thesaurus

Synonymgruppe
Unterbegriffe
  • Prämisse · Vordersatz
  • Rationalprinzip · Wirtschaftlichkeitsprinzip · Ökonomisches Prinzip
  • kosmologisches Postulat · kosmologisches Prinzip
  • Dedekind-Peano-Axiom · Peano-Axiom · Peano-Postulat
  • Zahlungsbedingung · Zahlungskondition
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Vorannahme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vorannahme‹.

Verwendungsbeispiele für ›Vorannahme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie dokumentieren Ihre eigenen Vorannahmen und geben sie als solide aus.
Die Zeit, 19.04.2010, Nr. 16
Die analytische Position beruft sich auf eine anthropologische wie biologische Vorannahme.
Die Welt, 01.02.2001
Auch das menschliche Gehirn arbeitet mit solchen Vorannahmen, um die ständig einwirkenden Reize schnell interpretieren zu können.
Süddeutsche Zeitung, 09.09.2004
Wahnsysteme sind nicht falsifizierbar; sie sind in ihrer Logik so konstruiert, dass alles, was geschieht, als Bestätigung für ihre Vorannahmen gewertet wird.
Süddeutsche Zeitung, 22.12.2001
Bei der Entwicklung der Robotersoftware versuchten die Wissenschaftler der University of Hertfordshire, so wenige Vorannahmen wie möglich zu machen.
Die Zeit, 04.02.2013, Nr. 05
Zitationshilfe
„Vorannahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vorannahme>, abgerufen am 27.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Voranmeldung
voranmelden
voranmarschieren
voranmachen
voranleuchten
Voranschlag
voranschreiten
voranstellen
Voranstellung
voranstreben