Vordatierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVor-da-tie-rung (computergeneriert)
Wortzerlegungvordatieren-ung

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn mit der Vordatierung ist regelmäßig auch das zehntägige Widerrufsrecht abgelaufen.
Der Tagesspiegel, 09.07.1999
Valentinis Geburtsdatum ist umstritten; früher nahm man etwa 1586 an, seit ungefähr 1940 neigt man zu einer Vordatierung auf etwa 1570.
Martinotti, Sergio: Valentini. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 41213
Die bunte Postkarte aus Thüringen aus dem Jahr 1897 ist somit nur eine weitere Vordatierung des rot-weißen Geschenkebringers.
Die Zeit, 27.12.2007 (online)
Die Vordatierung, die der Historiker Douglas Brinkley nun angeblich vornehmen soll, würde deshalb das Misstrauen nicht wirklich ausräumen, doch das wäre noch das geringere Problem.
Die Welt, 14.08.2004
Die Vordatierung in den Uebergangsbestimmungen auf 1926 scheint uns aber nach dem bisher vorliegenden Text dieses Recht in praxi doch wieder zu beschränken.
Münchner Neueste Nachrichten, 02.09.1926
Zitationshilfe
„Vordatierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vordatierung>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vordatieren
Vordach
vorchristlich
vorbürgerlich
Vorburg
Vordeck
Vordeich
vordeichen
vordeklamieren
vordem