Vordringen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Vordringens · wird nur im Singular verwendet
Worttrennung Vor-drin-gen

Typische Verbindungen zu ›Vordringen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vordringen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Vordringen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das aber wird das Vordringen der genmanipulierten Pflanzen wohl nicht aufhalten können.
Die Welt, 13.09.2003
Vor allem seit Karl dem Großen ist es im Vordringen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1929, S. 405
In einem mächtigen Rhythmus entwickelt sich die Bewegung des Vordringens.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 03.03.1916
Über diese Fragen kann erst von einem weiteren Vordringen der Forschung Aufklärung geschaffen werden.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. I,2. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1884], S. 19151
Oder haben sie alles getan, die Fremden von einem weiteren Vordringen abzuhalten?
Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 227
Zitationshilfe
„Vordringen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vordringen>, abgerufen am 04.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vordrehen
vordrängen
vordrängeln
Vordiplom
Vorderzungenvokal
vordringlich
Vordringlichkeit
Vordruck
vordrucken
vorehelich