Voreinstellung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Voreinstellung · Nominativ Plural: Voreinstellungen
WorttrennungVor-ein-stel-lung
Wortzerlegungvoreinstellen-ung

Thesaurus

Technik
Synonymgruppe
Defaulteinstellung · ↗Standardeinstellung · Voreinstellung
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anbieter Anschluß Auswahl Browser Ferngespräch Netzbetreiber belassen bestimmt dauerhaft entsprechend fest nötig sinnvoll vornehmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Voreinstellung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man gewöhnt ihm das erst in den Tiefen der Voreinstellungen ab.
C't, 2000, Nr. 19
Diese wie alle anderen Voreinstellungen können auch später noch geändert werden.
Die Welt, 17.05.2000
Wer sich nicht 30 Jahre lang derart einschränken will, kann die Voreinstellung des Rechners nicht individuell ändern.
Die Zeit, 06.12.2007, Nr. 49
Bei allen Voreinstellungen von Szenen mit Aki musste sie mit Glatze auftreten, damit diese Szenen schneller berechnet werden konnten.
Der Tagesspiegel, 23.08.2001
Nokia liefere die Geräte derzeit mit der Voreinstellung für die bisherigen Technologien GSM und GPRS aus.
Süddeutsche Zeitung, 05.03.2004
Zitationshilfe
„Voreinstellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Voreinstellung>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
voreinstellen
voreinst
Voreinsendung
Voreingenommenheit
voreingenommen
Voreltern
vorenthalten
Vorenthaltung
Vorentscheid
vorentscheiden