Voreltern

WorttrennungVor-el-tern
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Vorfahren, Ahnen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Elter Eltern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Voreltern‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Genau so mögen einst unsere Voreltern ihre Hauptspeisen bereitet haben.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 224
Was er besaß, hatten er oder seine Eltern und Voreltern dem jungfräulichen Boden abgetrotzt.
Die Zeit, 04.07.1946, Nr. 20
Sekundäre Reflexe dagegen sind solche, die bei den Voreltern bewußte Willenshandlungen waren, aber später durch Gewohnheit oder Ausfall des Bewußtseins zu unbewußten geworden sind.
Haeckel, Ernst: Die Welträtsel, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1899], S. 34367
Gesetzliche Erben der fünften Ordnung und der ferneren Ordnungen sind die entfernteren Voreltern des Erblassers und deren Abkömmlinge.
o. A.: Bürgerliches Gesetzbuch. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997
Kinder, die sich auf die Spur ihrer Eltern und Voreltern machen, haben kein Problem mit den Mäanderpfaden jener Familiengeschichte.
Die Welt, 20.03.2004
Zitationshilfe
„Voreltern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Voreltern>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Voreinstellung
voreinstellen
voreinst
Voreinsendung
Voreingenommenheit
vorenthalten
Vorenthaltung
Vorentscheid
vorentscheiden
Vorentscheidung