Vorfertigung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Vor-fer-ti-gung
Wortzerlegung vorfertigen-ung
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
das Vorfertigen
b)
das Vorgefertigte

Typische Verbindungen zu ›Vorfertigung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vorfertigung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Vorfertigung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Technische Verfahren wie die industrielle Vorfertigung sollten dazu dienen, die architektonische Qualität zu steigern.
Süddeutsche Zeitung, 07.05.2002
Deshalb brauchen wir größere, zusammenhängende Flächen, auf denen wir mindestens 25 Häuser mit entsprechender serieller Vorfertigung und rationeller Bauweise erstellen können.
Der Tagesspiegel, 31.08.1997
Bei vollständiger Vorfertigung wäre die Durchlaufwirkung wirtschaftlich nicht zu erreichen gewesen.
Schulze, Gerhard: Straßenkreuz Steglitz. In: Vorträge auf dem Betontag 1971, [Wiesbaden]: [Deutscher Beton-Verein e.V.] 1971, S. 361
Westdeutsche Bauunternehmen sind ungewöhnlich stark an der industriellen Vorfertigung interessiert; aber nicht minder groß ist auch der Widerstand gegen diese umwälzende Baumethode.
Die Zeit, 21.04.1961, Nr. 17
Montagebauverfahren beruhen auf dem Grundsatz der Vorfertigung von Bauelementen in geeigneten Werkstätten und ihrer Zusammensetzung auf den jeweiligen Baustellen.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 11968
Zitationshilfe
„Vorfertigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vorfertigung>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorfertigen
Vorfeldorganisation
Vorfeld
Vorfeier
vorfaseln
Vorfilm
vorfinanzieren
Vorfinanzierung
vorfindbar
vorfinden