Vorhölle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Vorhölle · Nominativ Plural: Vorhöllen
WorttrennungVor-höl-le (computergeneriert)

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Limbus · Vorhölle · ↗Vorraum · äußerster Kreis der Hölle

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abstieg Hölle

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vorhölle‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber wenn man diese Vorhölle durchfahren hat, gelangt man in das farbenfrohe Licht der Wissenschaft.
Süddeutsche Zeitung, 13.04.1996
Hier aber wird ein Stück Himmel erst mal zur Vorhölle.
Der Tagesspiegel, 16.09.2003
Es ist kein gutes Benehmen, Frauen mit Übergewicht Bikinis zu verbieten und Leggings als Vorhölle zu bezeichnen.
Der Spiegel, 25.11.1996
Dieselstraße und Umgebung ist für ihn der Abschaum, die Vorhölle.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 248
Der Schluß beläßt den Hauptmann und Charlotten wie die Schatten in der Vorhölle.
Benjamin, Walter: Goethes Wahlverwandtschaften. In: Tiedemann, Rolf u. Schweppenhäuser, Hermann (Hgg.) Gesammelte Schriften, Bd. 1,2, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1925], S. 180
Zitationshilfe
„Vorhölle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vorhölle>, abgerufen am 19.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vorholer
vorholen
Vorhöhe
Vorhofflimmern
Vorhofflattern
Vorholz
Vorhut
vorig
vorimmatrikulieren
vorimmunisieren