Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Vorlesung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Vorlesung · Nominativ Plural: Vorlesungen
Aussprache 
Worttrennung Vor-le-sung
Wortzerlegung vorlesen -ung
Wortbildung  mit ›Vorlesung‹ als Erstglied: Vorlesungsbeginn · Vorlesungsbesuch · Vorlesungsgebühr · Vorlesungsreihe · Vorlesungsthema · Vorlesungsverzeichnis · vorlesungsfrei
 ·  mit ›Vorlesung‹ als Letztglied: Abendvorlesung · Antrittsvorlesung · Blockvorlesung · Gastvorlesung · Pflichtvorlesung · Ringvorlesung · Weihnachtsvorlesung · Überblicksvorlesung
eWDG

Bedeutungen

1.
regelmäßig stattfindende Lehrveranstaltung an einer Hochschule, bei der der Professor, Dozent den Wissensstoff im Zusammenhang vorträgt, Kolleg
Beispiele:
eine einführende, zusammenfassende, obligatorische, fakultative Vorlesung
eine Vorlesung ankündigen, vorbereiten, ausarbeiten, halten, absagen, verschieben, verlegen
er hört, besucht die Vorlesungen für Chirurgie, geht zur Vorlesung, in die Vorlesung, versäumte die Vorlesung, belegt die (dreistündige) Vorlesung bei Professor N
salopper schwänzte die Vorlesung
diese Vorlesung findet im großen Hörsaal statt
übertragen
Beispiel:
abwertenddu brauchst mir darüber keine Vorlesungen zu halten (= musst mich nicht darüber belehren)
2.
das Vorlesen
Grammatik: nur im Singular
Beispiel:
er begann mit der Vorlesung seines Berichts, hielt mitten in seiner Vorlesung inne und blickte auf

Thesaurus

Synonymgruppe
Vorlesung · Vortrag
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›Vorlesung‹ (berechnet)

Ingenieurmathematik Kinder-uni Kinderuni Privatdozent Wiki-clubs abhalten akademisch besuchen besucht boykottieren dahlemer einsemestrig exegetisch freireligiös gehalten halten hören kindgerecht lauschen naturphilosophisch philosophisch populär-wissenschaftlich regensburger schwänzen teilnehmen tübinger windischmannschen überfüllt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vorlesung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Vorlesung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber ich will nicht von meinen Vorlesungen reden – nur von einer, die ich nicht gehalten habe. [Frisch, Karl von: Erinnerungen eines Biologen, Berlin: Springer 1957, S. 87]
Die Briefe seiner Mutter ermahnten ihn, doch nicht immer nur von den Vorlesungen zu schreiben. [Bodenreuth, Friedrich [d.i. Jaksch, Friedrich]: Alle Wasser Böhmens fließen nach Deutschland, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1938 [1937], S. 48]
Um diese zu fördern, hatte man den allmächtigen Kritiker zu der Vorlesung eingeladen. [Westernhagen, Curt von u. Strobel, Gertrud: Wagner (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 14666]
Die neue S. kommt in den Vorlesungen bis 1519 hermeneutisch zum Abschluß. [Surkau, H. W.: Schriftauslegung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 20474]
Pro Vorlesung kommen inzwischen leicht 40 Gruppen zusammen, die betreut werden wollen. [C't, 2001, Nr. 21]
Zitationshilfe
„Vorlesung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vorlesung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vorlesewettbewerb
Vorleser
Vorlesepult
Vorleistung
Vorlegeschloss
Vorlesungsbeginn
Vorlesungsbesuch
Vorlesungsgebühr
Vorlesungsmanuskript
Vorlesungsreihe