Vormaterial, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Vormaterials · Nominativ Plural: Vormaterialien
Worttrennung Vor-ma-te-ri-al
Wortzerlegung  vor- Material

Typische Verbindungen zu ›Vormaterial‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vormaterial‹.

Verwendungsbeispiele für ›Vormaterial‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Angekündigt werden auch Preiserhöhungen, denn Vormaterialien und Energie wurden deutlich teurer.
Süddeutsche Zeitung, 26.01.2001
Zum Erschmelzen im Elektroofen wird zum großen Teil Schrott als Vormaterial eingesetzt.
Die Welt, 01.07.2003
Zwar muß für die Vormaterialien rund ein Drittel mehr ausgegeben werden als etwa in Hamburg.
Die Zeit, 11.07.1986, Nr. 29
Dabei liegt der Segen im möglichst günstigen weltweiten Einkauf der Vormaterialien.
Die Zeit, 11.04.1980, Nr. 16
Die Güterproduzenten streben heute danach, sich eine große Lagerhaltung zu sparen und die Zulieferanten zu veranlassen, ihre Vormaterialien direkt ans Fertigungsband zu liefern.
o. A. [Th.]: Just-in-time. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1992]
Zitationshilfe
„Vormaterial“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vormaterial>, abgerufen am 01.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vormast
vormärzlich
Vormärz
vormarxistisch
vormarschieren
Vormauer
Vormauerziegel
vormelken
Vormensch
vormenschlich