Vornahme, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Vornahme · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Vor-nah-me
Grundform vornehmen
Wortbildung  mit ›Vornahme‹ als Letztglied: Ersatzvornahme
eWDG

Bedeutung

papierdeutsch das Vornehmen, die Ausführung
Beispiele:
die Vornahme einer Änderung, Reparatur, eines medizinischen Eingriffs
nach Vornahme der notwendigen Malerarbeiten

Typische Verbindungen zu ›Vornahme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vornahme‹.

Verwendungsbeispiele für ›Vornahme‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In beiden Fällen wurde das bestrahlte Uran ohne Vornahme chemischer Trennungen untersucht.
Meitner, Lise: Künstliche Umwandlungsprozesse beim Uran. In: Bretscher, E. (Hg.) Kernphysik, Berlin: Springer 1936, S. 33
Frauen, die sich auf die Anzeigen meldeten, seien unter Druck gesetzt und zur "Vornahme sexueller Handlungen" veranlaßt worden.
Süddeutsche Zeitung, 06.11.1998
Dazu muss sie dann auch noch über praktische Hilfen zur Vornahme der Abtreibung informieren.
Die Welt, 09.08.1999
Wer ein berechtigtes Interesse glaubhaft macht, kann die Vornahme einer Eintragung beantragen.
o. A.: Personenstandsgesetz. In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Der Angeklagte habe zugegeben, die Vornahme unsittlicher Handlungen versucht zu haben.
Friedländer, Hugo: Der Mord im Essener Stadtwalde. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 974
Zitationshilfe
„Vornahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vornahme>, abgerufen am 22.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vornächst
vorn
Vormundschaftssache
Vormundschaftsgericht
Vormundschaftsbehörde
Vorname
vornan
vorne
vornean
vornedran