Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Vorratshaus, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Vorratshauses · Nominativ Plural: Vorratshäuser
Aussprache 
Worttrennung Vor-rats-haus
Wortzerlegung Vorrat Haus
eWDG

Bedeutung

Haus, in dem Vorräte gelagert werden, Speicher
Beispiel:
ihre Vorratshäuser sind vollgestopft mit Korn [ BrechtCoriolanI 1]

Verwendungsbeispiele für ›Vorratshaus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der letzten Ernte hat er doch nicht wie sonst vier, sondern zehn Säcke Mais ins Vorratshaus packen können, fast soviel wie ein weißer Farmer. [Die Zeit, 16.05.1975, Nr. 21]
Sie schleppt schmutzige Wäsche durch den Regen in ein Vorratshaus. [Die Zeit, 13.11.1992, Nr. 47]
Brandstiftungen an den Vorratshäusern des Hofes muß der Farmer ständig fürchten. [Die Zeit, 07.05.1953, Nr. 19]
Vor dem Vorratshaus der Cordeliers hatten sich nicht schwärmerische Herumprobierer getroffen. [Schuder, Rosemarie: Agrippa und Das Schiff der Zufriedenen, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1987 [1977], S. 334]
In den Vorratshäusern sinken die Sonnenblumenkerne von Stockwerk zu Stockwerk. [Grass, Günter: Die Rättin, Darmstadt: Luchterhand 1986, S. 429]
Zitationshilfe
„Vorratshaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vorratshaus>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vorratshaltung
Vorratsdatenspeicherung
Vorratsdaten
Vorratsbehälter
Vorrat
Vorratskammer
Vorratskartoffel
Vorratskauf
Vorratskeller
Vorratskorb