Vorratskammer, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungVor-rats-kam-mer
WortzerlegungVorratKammer
eWDG, 1977

Bedeutung

Kammer, in der Vorräte, besonders Lebensmittel, aufbewahrt werden
Beispiele:
eine reich gefüllte Vorratskammer
sie holte ein Glas Kirschen aus ihrer Vorratskammer
bildlich
Beispiel:
das Meer ist eine der größten Vorratskammern der Erde

Thesaurus

Synonymgruppe
Speisekammer · Vorratskammer · ↗Vorratsraum  ●  ↗(die) Speis  ugs., österr., süddt.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Keller Küche Kühlschrank Stall anlegen füllen gefüllt lagern leer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vorratskammer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bevor die Täter flohen, hatten sie ihre Opfer noch in eine Vorratskammer des Lokals gesperrt.
Der Tagesspiegel, 30.11.1998
Beim Durchsuchen der Vorratskammer hatte er die Schnitzel gefunden und sofort gebraten.
Bild, 14.09.2002
Er begab sich in den Garten und von dort aus zur Vorratskammer.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 209
Sie machte die Kammer zur Vorratskammer, für die bösen mageren Jahre.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 624
Der kleine Ort bedeutete für die Söldner nur eine der tausend Vorratskammern, die sie plünderten und zerstörten.
Röhrig, Tilman: In dreihundert Jahren vielleicht, Würzburg: Arena 1984 [1983], S. 2
Zitationshilfe
„Vorratskammer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vorratskammer>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vorratshaus
Vorratshaltung
Vorratsdatenspeicherung
Vorratsbehälter
vorrätig
Vorratskartoffel
Vorratskauf
Vorratskeller
Vorratskorb
Vorratsmagazin