Vorratskammer, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Vorratskammer · Nominativ Plural: Vorratskammern
Aussprache 
Worttrennung Vor-rats-kam-mer
Wortzerlegung Vorrat Kammer
eWDG

Bedeutung

Kammer, in der Vorräte, besonders Lebensmittel, aufbewahrt werden
Beispiele:
eine reich gefüllte Vorratskammer
sie holte ein Glas Kirschen aus ihrer Vorratskammer
bildlich
Beispiel:
das Meer ist eine der größten Vorratskammern der Erde

Thesaurus

Synonymgruppe
Speisekammer · Vorratskammer · Vorratsraum  ●  (die) Speis  ugs., österr., süddt.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Vorratskammer‹ (berechnet)

dienen füllen gefüllt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vorratskammer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Vorratskammer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bevor die Täter flohen, hatten sie ihre Opfer noch in eine Vorratskammer des Lokals gesperrt. [Der Tagesspiegel, 30.11.1998]
Er begab sich in den Garten und von dort aus zur Vorratskammer. [Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 209]
Beim Durchsuchen der Vorratskammer hatte er die Schnitzel gefunden und sofort gebraten. [Bild, 14.09.2002]
Sie machte die Kammer zur Vorratskammer, für die bösen mageren Jahre. [Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 624]
Jeder solle daran denken, ein Jahr Brotgetreide in die Vorratskammer zu legen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1940]]
Zitationshilfe
„Vorratskammer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vorratskammer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vorratshaus
Vorratshaltung
Vorratsdatenspeicherung
Vorratsdaten
Vorratsbehälter
Vorratskartoffel
Vorratskauf
Vorratskeller
Vorratskorb
Vorratsmagazin