Vorsokratiker, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungVor-so-kra-ti-ker (computergeneriert)
Wortzerlegungvor-Sokratiker
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Vertreter der griechischen Philosophie vor Sokrates
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fragmente Philosophie

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vorsokratiker‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das mag auf die Vorsokratiker zutreffen, aber nicht auf Homer.
Feyerabend, Paul: Wider den Methodenzwang, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1976, S. 348
Das philosophische Denken von heute ist an den Vorsokratikern besonders interessiert, vor allem wegen ihres ursprünglichen Fragens und ihrer allgemeinen ontologischen Einstellung.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 1: Altertum und Mittelalter. In: Mathias Bertram (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1948], S. 2468
Hinter uns liegen, außer den Vorsokratikern, mehr als zwei Jahrtausende menschlichen Denkens, menschlicher Philosophie und menschlicher Wissenschaft.
Die Zeit, 11.03.1948, Nr. 11
Aber es endet mit einem Satz, der sich anhört wie das Fragment eines Vorsokratikers.
Süddeutsche Zeitung, 16.11.1996
Für Griechenland bietet sich als gleichzeitiges Ereignis das Auftreten der älteren Vorsokratiker an.
Altheim, Franz: Erste Beziehungen zwischen West und Ost. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 28378
Zitationshilfe
„Vorsokratiker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vorsokratiker>, abgerufen am 24.01.2018.

Weitere Informationen …