Vorsteuergewinn, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Vorsteuergewinn(e)s · Nominativ Plural: Vorsteuergewinne
WorttrennungVor-steu-er-ge-winn (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anstieg Firmenwertabschreibung Gesamtjahr Halbjahr Jahresprognose Million Millionenbereich Rückgang Sondereinfluß Sonderposten Spart Steigerung Verdoppelung ausweisen bereinigt erwirtschaften erzielen geklettert gestiegen gesunken halbieren klettern konsolidiert operativ prognostizieren prognostiziert steigern verbuchen verdoppeln verdreifachen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vorsteuergewinn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach neun Monaten des laufenden Jahres belief sich der Vorsteuergewinn auf 407 (371) Millionen Euro.
Die Zeit, 28.11.2012 (online)
Der Vorsteuergewinn brach von zwölf Millionen auf eine Million Euro ein.
Der Tagesspiegel, 17.02.2005
Analysten rechnen nun für 2004 mit einem Vorsteuergewinn von 52 Millionen Euro.
Die Welt, 08.01.2005
Der Vorsteuergewinn brach um 96 % auf 47 Millionen Mark ein.
Bild, 23.08.2001
Der Vorsteuergewinn lag am oberen Ende der Erwartungen von Analysten.
Süddeutsche Zeitung, 15.03.1995
Zitationshilfe
„Vorsteuergewinn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vorsteuergewinn>, abgerufen am 19.10.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vorsteuerergebnis
Vorsteuerabzug
Vorsteuer
vorstemmen
Vorstellungswelt
Vorstich
vorstöhnen
Vorstopper
Vorstoß
vorstoßen