Vorwäsche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Vorwäsche · Nominativ Plural: Vorwäschen
Aussprache
WorttrennungVor-wä-sche (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

vorbereitendes Waschen in der Waschmaschine
Beispiel:
dieses Waschmittel eignet sich zur Vorwäsche stark verschmutzter Wäschestücke

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hauptwäsche

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Vorwäsche‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ersparen uns nebenher noch die Vorwäsche und machen den Weichspüler überflüssig.
Die Zeit, 10.06.1988, Nr. 24
Billiger ist es, bei der Vorwäsche mit dem Hochdruck-Reiniger unter das Auto zu zielen.
Süddeutsche Zeitung, 15.12.2004
Davor ist die Vorwäsche der Heirat oder der Partnersuche, danach wird gespült, gepumpt und geschleudert.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 72
So ist die Wäsche schon eingeweicht und ich spare dadurch die Vorwäsche, Strom und sogar Waschpulver.
Bild, 22.01.1998
Zur Entfernung von Speiseeisresten ist eine Vorwäsche, anschließende Reinigung und Desinfektion mit heißer Lauge und gründliche Nachspülung mit reichlich fließendem Wasser erforderlich.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 475
Zitationshilfe
„Vorwäsche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Vorwäsche>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorwärtsweisend
vorwärtsweisen
Vorwärtsverteidigung
vorwärtstreiben
vorwärtstaumeln
vorwaschen
Vorwaschgang
vorweg
Vorwegnahme
vorwegnehmen