Wählerverhalten, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wählerverhaltens · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungWäh-ler-ver-hal-ten

Typische Verbindungen zu ›Wählerverhalten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Analyse Bundestagswahl Einfluß Erkenntnis Ost Stabilität Veränderung auswirken beeinflussen verändern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wählerverhalten‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wählerverhalten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist deshalb keine sichere Bank für ohnehin enttäuschtes Wählerverhalten.
Süddeutsche Zeitung, 13.11.2001
Das Ergebnis selbst bewegt sich nämlich durchaus im stabilen Rahmen des Wählerverhaltens.
Die Zeit, 11.03.1983, Nr. 11
Interessant ist auch die Auswertung des Wählerverhaltens in unterschiedlichen Altersgruppen zu.
Die Welt, 25.09.2002
Statistiker verzeichneten eine der umfangreichsten Veränderungen im Wählerverhalten bei einer Nachwahl in diesem Jahrhundert.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1993]
Man meint, man müsse und könne das Wählerverhalten durch politisch-optische Zugeständnisse zu seinen Gunsten wenden.
konkret, 1985
Zitationshilfe
„Wählerverhalten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/W%C3%A4hlerverhalten>, abgerufen am 23.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wählervereinigung
Wählerverband
Wählerstrom
Wählerstimme
Wählerschicht
Wählervertreter
Wählervertreterkonferenz
Wählerverzeichnis
Wählervolk
Wählervotum