Währungseinheit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWäh-rungs-ein-heit
WortzerlegungWährungEinheit
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
die Währungseinheit der DDR ist die Mark

Thesaurus

Synonymgruppe
Währungseinheit · ↗Währungsunion
Unterbegriffe
  • Skandinavische Münzunion · Skandinavische Währungsunion

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bezeichnung Einführung Währung ausdrücken einführen europäisch künstlich national

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Währungseinheit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kurz zuvor hatte das Parlament Gesetze über eine neue Währungseinheit verabschiedet.
Die Zeit, 11.10.1991, Nr. 42
Jeder der drei Blöcke würde seine Währungseinheit auf dem Papier behalten - vergleichbar mit der derzeitigen Situation in Euroland.
Die Welt, 28.06.2000
Der Verrechnungskurs für diese künstliche Währungseinheit für damalige Geschäfte der UdSSR mit der DDR ist aber noch umstritten.
Der Tagesspiegel, 29.01.2001
Auf den kleinen Münzen, die heute noch eine Währungseinheit in der Schweiz sind, war und ist kein Pferd zu sehen.
Krämer, Walter / Sauer, Wolfgang, Lexikon der populären Sprachirrtümer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 143
Durch seine wirtschaftliche Zwitterstellung, Währungseinheit mit dem Reich und Zollunion mit Polen, hat Danzig besonders unter der Inflation gelitten.
o. A.: 1923. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 22562
Zitationshilfe
„Währungseinheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Währungseinheit>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Währungseinfluss
Währungseffekt
Währungsblock
währungsbereinigt
Währungsbehörde
Währungsfonds
Währungsfrage
Währungsgebiet
Währungsgefälle
Währungsgemeinschaft