Wärmflasche, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWärm-fla-sche
WortzerlegungwärmenFlasche
Wortbildung mit ›Wärmflasche‹ als Letztglied: ↗Gummiwärmflasche
eWDG, 1977

Bedeutung

(flaschenartiger) Behälter, der mit warmem Wasser gefüllt und zum Anwärmen des Bettes ins Bett gelegt oder zum Wärmen an den Körper genommen wird

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bett Fuß gefüllt heiß schlafen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wärmflasche‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Haushälterin hatte mir eine Wärmflasche ins Bett gelegt, ich schlief herrlich.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1946. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1946], S. 210
Die Füße müssen warm sein oder es gibt noch eine gut umwickelte Wärmflasche ans Fußende des Bettes.
Buchinger, Otto: Das Heilfasten und seine Hilfsmethoden als biologischer Weg, Stuttgart: Hippokrates-Verl. 1982 [1935], S. 85
Das Bett bedeckt eine dreischichtige Decke, die Füße wärmt die elegant eingekleidete Wärmflasche, eine andere ist versteckt im Kissen.
Der Tagesspiegel, 28.10.1999
Statistisch gesehen teilen viele Frauen häufiger mit einer Wärmflasche als mit einem menschlichen Partner das Bett.
Die Welt, 06.12.2003
Ein wohliger Pelz kuschelt sich als Wärmflasche an meine Füße.
Bild, 23.10.1999
Zitationshilfe
„Wärmflasche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wärmflasche>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Warmfestigkeit
Wärmezufuhr
Wärmezähler
Wärmewirtschaft
Wärmewert
Warmformung
Warmfront
warmhalten
Warmhalteplatte
Warmhaus