Wäschestück, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungWä-sche-stück
WortzerlegungWäscheStück
eWDG, 1977

Bedeutung

einzelnes zur Wäsche gehörendes Stück
Beispiele:
ein Wäschestück falten, wegräumen
die Wäschestücke ordnen, zählen

Typische Verbindungen zu ›Wäschestück‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kleid Leine Trocknen baumeln bunt hängen schmutzig waschen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wäschestück‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wäschestück‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er gab zu, in drei Jahren 200 Wäschestücke geklaut zu haben.
Bild, 24.10.2002
Sie fand das gar nicht komisch; und sie packte alles, aber auch alles aus, jedes Wäschestück verdächtigend.
Die Zeit, 03.08.1979, Nr. 32
Ein leichtes Einrollen der Wäschestücke in trockene Tücher erspart diese Arbeit.
Bundesverband d.dt. Standesbeamten e.V. (Hg.), Hausbuch für die deutsche Familie, Frankfurt a. M.: Verl. f. Standesamtwesen 1956, S. 119
Er kannte auf manchen Booten alles vom Sehen, sogar die Hunde und einzelne Wäschestücke.
Nadolny, Sten: Selim oder Die Gabe der Rede, München: Piper 1997 [1990], S. 174
Wäschestücke ausdrücken und zur Verteilung der Stärke mit den Händen reiben.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 303
Zitationshilfe
„Wäschestück“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/W%C3%A4schest%C3%BCck>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wäschestoß
Wäschestoff
Wäschestärke
Wäschestapel
Wäschestange
Wäschestütze
Wäschetinte
Wäschetrockner
Wäschetrommel
Wäschetruhe