Wühler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wühlers · Nominativ Plural: Wühler
Aussprache 
Worttrennung Wüh-ler
Wortbildung  mit ›Wühler‹ als Erstglied: wühlerisch
eWDG

Bedeutungen

1.
Tier, das im Erdreich wühlt
Beispiel:
Mäuse sind Wühler
2.
salopp jmd., der dazu neigt, viel und schwer zu arbeiten
Beispiele:
er ist ein richtiger Wühler
Wühler bleibt eben Wühler, ich muß ... richtig roboten [ FalladaBlechnapf317]
3.
abwertend jmd., der Wühlarbeit betreibt
Beispiele:
ein heimlicher Wühler
Selbst die Schreier und Wühler schwiegen verblüfft [ WerfelMusa Dagh619]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

wühlen · Wühler · Wühlmaus
wühlen Vb. ‘in der Erde bohrend herumgraben, Erde aufwerfen’ (besonders von Tieren), ‘intensiv in etw. herumsuchen, hart arbeiten’, ahd. wuolen (um 1000; vgl. fir-, irwuolen, 8. Jh.), mhd. wüelen, mnd. wōlen, mnl. nl. woelen (westgerm. *wōlijan) steht ablautend (dehnstufig) zu der unter wallen1 (s. d.) dargestellten Wurzel und bedeutet eigentlich ‘um und um wälzen, hin und her rollen’. Seit dem 16. Jh. in übertragenem Sinne ‘intensiv, übermäßig, rastlos tätig sein’ und (davon ausgehend) ‘heimlich, im Verborgenen (gleichsam unterirdisch) jmds. Ruf, Stellung untergraben’, besonders (seit Mitte 19. Jh.) ‘feindselige Stimmung gegen den politischen Gegner erzeugen, ihn im Verborgenen (illegal) bekämpfen’. Wühler m. ‘wer wühlt’ (17. Jh.), in konservativen Kreisen für den ‘Verfechter demokratischer fortschrittlicher Ideen’ (vor 1848, wohl in der Schweiz entstanden). Wühlmaus f. unterirdische Gänge grabendes, durch Wurzelfraß schädliches Nagetier (18. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›Wühler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wühler‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wühler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der australische Daviscup-Spieler, ein Kämpfer und Wühler auf dem Platz, hasst Punktverluste und schaut auch in kritischen Situationen immer nach vorne.
Die Welt, 09.06.2001
Schließlich hat sich die Evolution einiges für den schrumpligen Wühler ausgedacht.
Die Zeit, 11.02.2013, Nr. 06
Er sieht sich eher als investigativen Wühler am Ort des Geschehens.
Süddeutsche Zeitung, 28.08.2003
Ausgerechnet der für den Verletzten Wühler Joe West aufgerückte Italiener zog ab.
Bild, 14.01.1998
Nein, man hielt ihn allein darum, weil er wirklich ein außergewöhnlich tüchtiger Arbeiter war, dazu noch ein Wühler, Roboter, wie er sich selbst genannt hatte.
Fallada, Hans: Wer einmal aus dem Blechnapf frißt - Bd. 2, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1990 [1934], S. 114
Zitationshilfe
„Wühler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/W%C3%BChler>, abgerufen am 30.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wühlen
Wühlarbeit
Wuchtl
Wuchtigkeit
wuchtig
Wühlerei
wühlerisch
Wühlmaus
Wühltätigkeit
Wühltisch