Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Würdigung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Würdigung · Nominativ Plural: Würdigungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Wür-di-gung
Wortbildung  mit ›Würdigung‹ als Letztglied: Beweiswürdigung · Gesamtwürdigung
eWDG

Bedeutung

Anerkennung, Wertschätzung
Beispiele:
eine gerechte, volle, verdiente Würdigung erfahren
die Würdigung eines Forschers, Werkes
in Würdigung seiner Verdienste wurde er wieder zum Vorsitzenden gewählt
eine genaue, richtige, kritische Würdigung (= Einschätzung)
nach eingehender Würdigung des Für und Wider wurde der Plan gebilligt
Auf unserem Parteitag findet die Arbeit der Gewerkschaften eine hohe Würdigung [ Protokoll VIII. Parteitag1,335]

Thesaurus

Synonymgruppe
Achtung · Ansehen · Autorität · Bedeutung · Einfluss · Geltung · Hochachtung · Prestige · Renommee · Wertschätzung · Würdigung  ●  Standing  engl.
Assoziationen
Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Lobeshymne (oft fig. und iron.) · Lobpreisung · Lobrede · Lobschrift · Preisung · Würdigung  ●  Aretalogie  fachspr., griechisch, literaturwissenschaftlich · Aretologie  fachspr., griechisch, literaturwissenschaftlich · Eloge  geh., franz. · Elogium  fachspr., lat. · Hymne (auf)  geh., fig. · Laudatio  geh., lat. · Weihrauch (oft iron.)  geh., fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
Anerkennung · Belobigung · Lob · Worte der Anerkennung · Würdigung · lobende Worte  ●  Streicheleinheit(en)  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Würdigung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Würdigung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Würdigung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bin daher leider genötigt, eine angemessene Würdigung selbst vorzunehmen. [Loriot [d.i. Vicco von Bülow]: Sehr verehrte Damen und Herren ..., Zürich: Diogenes 1993, S. 8]
Zugleich bahnen wir uns damit einen Weg zu seiner Würdigung. [Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 2: Neuzeit und Gegenwart. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1952], S. 1602]
Sonst sind nur Würdigungen in böhmischen Blättern beider Sprachen erschienen. [Die Fackel [Elektronische Ressource], 2002 [1920]]
Bis heute fehlt eine sachliche Würdigung des meist ignorierten Kritikers. [Barnikol, E.: Souverain. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 31246]
Warum dies so wichtig ist und mit welchen zum Teil raffinierten Tricks dies technisch realisiert ist, verdient besondere Würdigung. [C't, 1995, Nr. 3]
Zitationshilfe
„Würdigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/W%C3%BCrdigung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Würdigkeit
Würdenträger
Würdelosigkeit
Würde
Wünschelrutengänger
Würfel
Würfelauge
Würfelbecher
Würfelbindung
Würfelbrett