Würfelkapitell, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungWür-fel-ka-pi-tell
eWDG, 1977

Bedeutung

Architektur würfelförmiges, oft an den unteren Ecken abgerundetes Kapitell
Beispiel:
ein romanisches Würfelkapitell

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um das Jahr 1000 ist das Würfelkapitell bereits in seiner vollendeten Form gefunden und blieb auch für die folgenden zwei Jahrhunderte die bevorzugte Form.
Gudenrath, Eduard: Geist und Gestalt in der Baukunst, Berlin: Oestergaard 1929, S. 58
Der Saal im Erdgeschoß ist kreuzgewölbt, abwechselnd auf runden und achteckigen Pfeilern mit Würfelkapitellen.
o. A.: Lexikon der Kunst - R. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 32254
Zitationshilfe
„Würfelkapitell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Würfelkapitell>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
würfelig
würfelförmig
Würfelform
Würfelbude
Würfelbrikett
Würfelkohle
Würfelmuster
würfeln
Würfelnatter
Würfelqualle