Würfelspieler, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungWür-fel-spie-ler

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit einer Wahrscheinlichkeit von eins zu sechs pro Wurf rechnet der normale Würfelspieler.
Süddeutsche Zeitung, 19.10.1996
Auf dieser Basis entstand eine Gruppenimprovisation mit kleinen musikalischen Zellen und zwei Würfelspielern.
Der Tagesspiegel, 02.02.2005
Zänkische Eheleute wurden beim Domnapf zur Abschreckung ins Halseisen geschlossen, unvorsichtige Würfelspieler mit Ruten von hier zur Stadt hinausgeprügelt.
Die Zeit, 15.01.1990, Nr. 03
Eiferer werden zu Denunzianten, simplen Würfelspielern wird das Etikett des Ketzers aufgeprägt, die Bestechlichen und die weit gefährlicheren Unbestechlichen wetteifern um die Gunst von oben.
Die Zeit, 02.04.1971, Nr. 14
Zitationshilfe
„Würfelspieler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Würfelspieler>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Würfelspiel
Würfelqualle
Würfelnatter
würfeln
Würfelmuster
Würfelsuppe
Würfelzucker
Wurfgeschoß
Wurfgeschütz
Wurfgranate