Würgegriff, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWür-ge-griff
WortzerlegungwürgenGriff
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
Griff, durch den der Hals des Angegriffenen zusammengepresst wird
Beispiel:
jmdm. mit einem Würgegriff den Atem nehmen
2.
erlaubter, den Hals des Gegners zusammenschnürender Griff im Judosport
3.
übertragen tödliche Umklammerung
Beispiel:
Unter dem Würgegriff des Hungers ... leistete die Bevölkerung [Leningrads im zweiten Weltkrieg] einen heroischen Widerstand [Urania1963]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arm Befreiung Bürokratie Fiskus Hals Justiz Korruption Mafia Sanktion Schlag Serbe ansetzen befinden befreien eisern entkommen entlassen entwinden entziehen ersticken finanziell fürsorglich geraten lockern moralisch nehmen sanft serbisch winden ökonomisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Würgegriff‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch sie ist, ohne es zu bemerken, im sanften Würgegriff ihrer Beamten.
Der Tagesspiegel, 18.08.2004
Niemand mehr verfolgte ihn, niemand mehr hatte ihn im Würgegriff.
Süddeutsche Zeitung, 18.02.2000
Die Politiker haben es nie geschafft, das Medium in ihren Würgegriff zu bekommen.
Die Zeit, 12.10.1979, Nr. 42
Ein Würgegriff an seinem Hals drohte ihm das Bewußtsein zu rauben.
Jens, Walter: Nein, München: Piper 1968 [1950], S. 29
Der Würgegriff der Elemente hält den Menschen mit tödlicher Endgültigkeit umklammert.
Hofmann, Werner: Das irdische Paradies, München: Prestel 1991 [1960], S. 169
Zitationshilfe
„Würgegriff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Würgegriff>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Würgeengel
Wurfzelt
Wurfweite
Wurftaubenschießen
Wurftaube
würgeln
Würgemal
würgen
Würgengel
Würger