Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Würstchen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Würstchens · Nominativ Plural: Würstchen
Aussprache  [ˈvʏʁstçən]
Worttrennung Würst-chen
Wortzerlegung Wurst1 -chen
Wortbildung  mit ›Würstchen‹ als Erstglied: Würstchenbude
Mehrwortausdrücke  armes Würstchen
eWDG

Bedeutung

salopp schwacher, beklagenswerter Mensch
Beispiele:
ein armes Würstchen
ein bedauernswertes Würstchen
Was für ein trauriges Würstchen ist er doch [ M. W. SchulzStaub im Wind353]

Thesaurus

Synonymgruppe
Jämmerling  ●  Schwächling  Hauptform · Flasche  ugs. · Jammerlappen  ugs. · Lappen  ugs. · Lauch  ugs., jugendsprachlich · Schlappschwanz  derb · Würstchen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Würstchen‹ (berechnet)

arm braten brutzeln dampfend eberswaldeer essen frankfurter gebraten gegrillt grillen halberstadter halberstädter heiß heißen knackig krebserregend lecker nürnberger original schmecken servieren spendieren thüringer verkaufen verkauft verzehren wiener

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Würstchen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Würstchen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Stunden von elf bis drei brachten als Ergebnis den Verkauf von drei Würstchen! [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 03.03.1931]
Irgendwie kam das arme Würstchen dann doch auf den Grill. [Die Zeit, 22.05.2011 (online)]
In New York kauft sie sich nicht noch ein Paar Schuhe, isst ein Würstchen und bringt sich um. [Die Zeit, 23.03.2009, Nr. 12]
Wenn du brav bist, kriegst du Würstchen ", sagte eine Angestellte. [Die Zeit, 10.03.2005, Nr. 11]
Nur eines ist gewiß: es war das teuerste Paar Würstchen meines Lebens. [Die Zeit, 02.02.1970, Nr. 05]
Zitationshilfe
„Würstchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/W%C3%BCrstchen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Würmlein
Würmchen
Würgschraube
Würgmal
Würgeschlange
Würstchenbude
Würstchenstand
Würstel
Würstlein
Würze