Würzmischung

WorttrennungWürz-mi-schung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

fertig zusammengestellte Mischung verschiedener Gewürze in flüssiger oder fester Form

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch merkt man deutlich, daß sich der Koch Mühe gibt, nicht durch extreme Schärfe oder eigenwillige Würzmischungen zu verstören.
Süddeutsche Zeitung, 03.11.1997
Adamek streut noch etwas Würzmischung in die Gemüsesuppe, kostet, nickt zufrieden, rührt kräftig um und schraubt den Deckel fest.
Süddeutsche Zeitung, 14.03.2003
Gemeint sind damit geschnittene oder klein geraspelte Fleischbrocken, die mit einer Würzmischung paniert werden.
Die Zeit, 04.02.2004, Nr. 06
Glutamat ist in vielen Fertiggerichten und Würzmischungen enthalten; es verbirgt sich hinter der Bezeichnung "Geschmacksverstärker".
Der Tagesspiegel, 01.02.2000
Diese Zutaten mogeln sich allerdings auch in hausgemachte Suppen ein, wenn bei der Zubereitung bereits fertige Würzmischungen und Bindemittel aus der Lebensmittelindustrie verwendet werden.
Die Welt, 16.08.2000
Zitationshilfe
„Würzmischung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Würzmischung>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wurzlig
Würzlein
Würzkraut
Würzigkeit
würzig
Würzmittel
Würzsauce
Würzsoße
Würzstoff
Würzung