Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

WC, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: WC(s) · Nominativ Plural: WC(s)
Aussprache  [veˈtseː]
Wortbildung  mit ›WC‹ als Erstglied: WC-Papier · WC-Reiniger · WC-Spülung
Herkunft Wasserklosett
eWDG

Bedeutung

Toilette mit Wasserspülung
Beispiel:
eine Wohnung mit WC
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Klosett · WC · Klo · Closet
Klosett n. ‘(Raum für eine) Toilettenanlage mit Wasserspülung’ (2. Hälfte 19. Jh.), gekürzt aus älterem Watercloset (1. Hälfte 19. Jh.) bzw. Wasserklosett (2. Hälfte 19. Jh.), einer Übernahme von engl. water-closet (18. Jh., vgl. engl. water ‘Wasser’), später gekürzt (nach engl. Vorbild) WC n. umgangssprachlich Klo n. (1. Hälfte 20. Jh.). Älter, ebenfalls aus dem Engl. entlehnt, Closet n. ‘kleines Zimmer, Kabinett’ (Mitte 18. Jh., nach 1900 nicht mehr üblich), anfangs mit engl. Betonung auf der ersten Silbe, bald aber mit Endbetonung und daraufhin in entsprechender Schreibweise Klosett (2. Hälfte 19. Jh.). Engl. closet ‘kleines Privatgemach, Geheim-, Privatzimmer’ ist entlehnt aus afrz. closet ‘abgetrennter, umschlossener Raum’, Deminutivum von afrz. clos ‘eingezäunter, umfriedeter Platz, Gehege’, aus gleichbed. lat. clausum, dem substantivierten Part. Perf. zu lat. claudere ‘(ab-, ver)schließen’ (s. Klause).

Thesaurus

Synonymgruppe
00 · Abort · Abtritt · Klosett · Latrine · Null-Null · Retirade · Wasserklosett  ●  Pissoir  franz. · Toilette  franz., Hauptform · WC  Abkürzung · (es) Häusl  ugs., österr. · Donnerbalken  ugs. · Hütte  ugs. · Kackstuhl  derb · Keramikabteilung  ugs., Modewort · Klo  ugs. · Lokus  ugs. · Orkus  geh. · Pinkelbude  derb · Pissbude  derb · Sanitärkeramik  ugs., scherzhaft · Scheißhaus  derb · Thron  ugs., scherzhaft · To  ugs. · Topf  ugs. · Tö  ugs. · stilles Örtchen  ugs. · wo (selbst) der Kaiser zu Fuß hingeht  ugs., Spruch · Örtchen  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • (die) Toilette benutzen (wollen) · (mal) verschwinden müssen · (mal) wohin müssen · (mal) zur Toilette (gehen) müssen · Stuhldrang haben · groß müssen  ●  (ein) dringendes Bedürfnis verspüren verhüllend · (etwas) Dringendes zu erledigen haben fig., verhüllend · (ein) menschliches Rühren verspüren ugs., verhüllend · (mal) müssen ugs. · aufs Klo müssen ugs.
  • Klopapier · WC-Papier  ●  Toilettenpapier Hauptform · Scheißhauspapier derb
  • Katzentoilette  ●  Katzenkiste schweiz. · Katzenkisterl österr. · Katzenkistl österr. · Katzenklo ugs.

Verwendungsbeispiele für ›WC‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eigentlich mußte hier der Eimer stehen, statt dessen war es ein neuzeitlich hygienisches WC. [Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1941. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1941], S. 99]
Für sie wird dann alles so sein, wie es immer war bis auf das WC. [Die Zeit, 05.02.2007, Nr. 07]
Der Film lief noch, und das WC lag weit ab. [Die Zeit, 27.05.2002, Nr. 21]
Auch das nächste WC sollte nicht allzu weit entfernt sein. [Fresenius, Hanna: Sauna, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1987 [1974], S. 80]
Wenn man auf das WC muß, muß man erst klingeln. [Die Zeit, 21.07.1978, Nr. 30]
Zitationshilfe
„WC“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/WC>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
W
Völlerei
Völlegefühl
Völle
Völkerwanderung
WC-Papier
WC-Reiniger
WC-Spülung
WEA
WG