Wachskerze, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wachskerze · Nominativ Plural: Wachskerzen
Aussprache 
Worttrennung Wachs-ker-ze
Wortzerlegung  Wachs Kerze

Typische Verbindungen zu ›Wachskerze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wachskerze‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wachskerze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Wachskerzen sind 100 Kilogramm schwer und eineinhalb Meter hoch.
Der Tagesspiegel, 28.11.2004
Mondlicht fällt in das nur von einer „halb ausgebrannten Wachskerze“ erhellte Zimmer.
Die Zeit, 29.04.1988, Nr. 18
Mit einer Wachskerze beleuchtete er die roten Blutflecke auf derselben.
Goldmark, Karl: Erinnerungen aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 29229
Im Hintergrund stand ein schwarz gedeckter Tisch mit vielen Wachskerzen.
Dohm, Hedwig: Christa Ruland. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 10211
Nikolai stützte den Kopf in die Hand und blickte gedankenvoll in das stille rötliche Licht der Wachskerzen.
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 661
Zitationshilfe
„Wachskerze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wachskerze>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wachshaut
wachsgelb
Wachsfigurenkabinett
Wachsfigur
wachsfarbig
Wachskohle
Wachsleinen
Wachsleinwand
Wachslicht
Wachsmalerei