Wachstumsaussicht, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · wird meist im Plural verwendet
Worttrennung Wachs-tums-aus-sicht
Wortzerlegung WachstumAussicht

Typische Verbindungen zu ›Wachstumsaussicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wachstumsaussicht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wachstumsaussicht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Wachstumsaussichten seien wenig nachhaltig, da immer noch hohe Überkapazitäten bestünden - auch bedingt durch eine konjunkturbedingt schwache Nachfrage.
Die Welt, 26.04.2003
Diesen Trend zu erreichen, werde bei schlechteren Wachstumsaussichten nicht einfach sein.
Süddeutsche Zeitung, 21.10.1998
Auch in zahlreichen anderen europäischen Ländern haben sich die Wachstumsaussichten verbessert.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]
Das aber wäre für die Wachstumsaussichten im kommenden Jahr abträglich.
Die Zeit, 16.03.1973, Nr. 12
Es können ja sehr schlechte Erfahrungen sein, die angesichts der mageren Wachstumsaussichten 2005 gemacht werden.
Der Tagesspiegel, 23.10.2004
Zitationshilfe
„Wachstumsaussicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wachstumsaussicht>, abgerufen am 15.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wachstum
Wachstuchtischdecke
Wachstuchdecke
Wachstuch
Wachstube
Wachstumsbedingung
Wachstumsbehinderung
Wachstumsbereich
Wachstumsbewegung
Wachstumsbörse