Wachtturm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungWacht-turm
WortzerlegungWachtTurm
DWDS-Verweisartikel, 2018

Bedeutung

Synonym zu Wachturm

Thesaurus

Synonymgruppe
Wachtturm · ↗Wachturm
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mauer Posten Stacheldraht Zaun errichten hölzern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wachtturm‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hinter den Bäumen tauchte die Silhouette eines primitiv zusammengezimmerten Wachtturms auf.
Simmel, Johannes Mario: Der Stoff, aus dem die Träume sind, Güterlsoh: Bertelsmann u. a. [1973] [1971], S. 17
Daneben steht ein alter Wachtturm aus der Zeit der tibetischen Kolonialisierung.
Die Zeit, 22.06.1979, Nr. 26
Nur ein Drahtzaun mit den Wachttürmen störte das friedliche Bild.
Konsalik, Heinz G.: Der Arzt von Stalingrad, Hamburg: Dt. Hausbücherei 1960 [1956], S. 65
Eines Tages sollte er für einen amerikanischen Offizier eine Ansicht des Lagers von einem Wachtturm aus gesehen zeichnen.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 961
Der Ausbruch der Rumänen war vom Wachtturm der Vollzugsanstalt aus um 1.58 Uhr bemerkt worden.
Die Welt, 25.07.2000
Zitationshilfe
„Wachtturm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wachtturm>, abgerufen am 27.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wachtstube
Wachtschiff
Wachträumer
Wachtraum
Wachtposten
Wachturm
Wachvergehen
Wachwechsel
Wachzimmer
Wachzustand