Wackelpudding, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungWa-ckel-pud-ding
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

familiär leicht in eine zitternde Bewegung geratender Pudding, besonders Götterspeise

Thesaurus

Synonymgruppe
Götterspeise · ↗Wackelpeter · Wackelpudding
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

essen gelb grün nageln rot

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wackelpudding‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie sollen wir mit diesem Wackelpudding von Abwehr bestehen können?
Die Zeit, 26.07.2012, Nr. 24
Darf Malerei wie ein in rechteckige Form gegossener Wackelpudding aussehen?
Süddeutsche Zeitung, 15.04.1999
In flachen Schalen daneben breitet sich gallertartige Substanz wie farbloser Wackelpudding aus.
Die Welt, 21.02.2000
Die ganze Luftspiegelung zitterte wie ein riesiger Wackelpudding, unfähig, eine konkrete Richtung einzuschlagen.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 309
Schröder ist wie ein Wackelpudding, den man gegen die Wand nageln will.
Bild, 07.10.1997
Zitationshilfe
„Wackelpudding“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wackelpudding>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wackelpeter
wackeln
Wackelkopf
Wackelkontakt
Wackelkandidat
Wackelzahn
Wacken
wacker
Wackerstein
Wackler