Wackerstein, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungWa-cker-stein
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

landschaftlich Wacke
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Wacke · Wacken · Wackenstein · Wackerstein · Grauwacke
Wacke f. Wacken m. ‘Kiesel, Gestein’, ahd. waggo m., mhd. wacke m. Herkunft unklar; vielleicht im Sinne von ‘Geröll’ verwandt mit ↗bewegen (s. d.). In verdeutlichender Zusammensetzung Wackenstein m. (14. Jh.) und Wackerstein m. (19. Jh., Grimms Märchen) sowie Grauwacke f. grüngraue Sandsteinart (18. Jh.).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bauch Mage

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wackerstein‹.

Zitationshilfe
„Wackerstein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wackerstein>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wacker
Wacken
Wackelzahn
Wackelpudding
Wackelpeter
Wackler
wacklig
Wad
Wada
Waddike