Waffel, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Waffel · Nominativ Plural: Waffeln
Aussprache
WorttrennungWaf-fel (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Waffel‹ als Erstglied: ↗Waffeleisen · ↗Waffelmuster
eWDG, 1977

Bedeutung

feines, flaches Gebäck mit meist wabenförmigem Muster
Beispiele:
eine süße, gefüllte Waffel
Waffeln mit dem Waffeleisen backen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Waffel f. ‘süßes, knuspriges, flaches Gebäck mit wabenartiger Musterung’. Mnd. waf(f)el (15. Jh.), aus mnl. wāfel(e), nl. wafel, wird im 16. Jh. in hd. Texte aufgenommen. Die Bezeichnung für das alte niederländische Fasten- und Festgebäck, die von der wabenartigen Musterung ausgeht, gehört mit (nachträglich geminiertem) f aus b zu dem unter ↗Wabe (s. d.) behandelten Substantiv (verwandt mit ↗weben, s. d.). Auf ein vorauszusetzendes anfrk. *wāfla ‘Wabe, Waffel’ weist entlehntes afrz. walfre, waufre, gaufre ‘dünnes, leichtes Gebäck mit zellenförmiger Musterung, Waffel’ (13. Jh.), apikard. gauffre ‘Honigwabe’ (16. Jh.), frz. gaufre ‘Waffel, Wabe’.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Biskuit Crêpe Duft Eis Erdbeere Glühwein Kaffee Kakao Keks Kirsche Kuchen Kugel Lebkuchen Puderzucker Punsch Sahne Schokolade Vanilleeis Würstchen backen frisch frischgebacken gebacken gefüllt heiß knusprig köstlich lecker selbstgebacken süß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Waffel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und zu jedem Fest gab es selbst gebackene Waffeln, gratis verteilt.
Die Zeit, 26.07.2010, Nr. 30
Die Waffel isst er auf, das Papier mit dem Slogan lässt er unter den Tisch fallen.
Der Tagesspiegel, 02.06.2003
Es war später Nachmittag, und ich hatte mein Lunch verpaßt, also beschloß ich, eine Waffel zu essen.
Die Welt, 24.07.1999
Da kam die Mutter mit den frischen Waffeln aus der Küche.
Trott, Magda: Puckis neue Streiche, Stuttgart: Titania (1951) [1920], S. 117
Wir bieten Keks und Waffeln zum Kaltgetränk an, keinesfalls aber schwere Torten oder Obstkuchen.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 163
Zitationshilfe
„Waffel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Waffel>, abgerufen am 22.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waffe
Wafer
Wadschrajana
Wädli
Wadlbeißer
Waffelbecher
Waffelbruch
Waffeleisen
Waffelgewebe
Waffelmuster