Waffengattung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWaf-fen-gat-tung
WortzerlegungWaffeGattung
eWDG, 1977

Bedeutung

Truppenteil mit spezieller Bewaffnung, Gliederung und Taktik
Beispiele:
die Waffengattung der Artillerie
Soldaten aller Waffengattungen

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Truppengattung  ●  Waffengattung  österr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angehörige Ausrüstung Befehlshaber Bundeswehr Chef Heer Kavallerie Kommandeur Landstreitkraft Luftwaffe Marine Militär Oberbefehlshaber Oberkommandierende Offizier Rivalität Soldat Stabschef Streitkraft Teilstreitkraft Truppenteil Uniform Zusammenwirken drei durchlaufen eigenständig einzeln jeweilig konventionell verschieden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Waffengattung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der von mir befehligten Waffengattung gibt es keine Liste von verschwundenen Personen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1995]
Waffengattung zunehmend überholt; die Darstellungen in der Kunst werden seltener.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 34509
Damit im Saal alle Platz finden, tagen sie nach Waffengattungen getrennt.
konkret, 1993
Er hatte an Amerika zu denken, nicht an die Priorität einer Waffengattung.
Kipphardt, Heinar: In der Sache J. Robert Oppenheimer, Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag 1964, S. 112
Den deutschen Infanteristen hat er über allen anderen Waffengattungen hervorgehoben.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 03.10.1941, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„Waffengattung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Waffengattung>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waffengang
Waffenfarbe
Waffenfähigkeit
waffenfähig
Waffenfabrik
Waffengebrauch
Waffengefährte
Waffengeklirr
Waffengeschäft
Waffengesetz