Waffenschein, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWaf-fen-schein
WortzerlegungWaffeSchein2
Wortbildung mit ›Waffenschein‹ als Erstglied: ↗waffenscheinfrei
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

behördliche Genehmigung zum Führen von Schusswaffen

Thesaurus

Synonymgruppe
Waffenschein  ●  ↗Waffenpass  österr. · Waffentragbewilligung  schweiz.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Besitz Einführung Erlaubnis Erteilung Erwerb Führen Gaspistole Gewehr Inhaber Jagdschein Pistole Schreckschusspistole Schreckschusswaffe Schusswaffe Waffe Waffenbesitzkarte ausgestellt ausstellen beantragen benötigen besitzen besorgen einführen entziehen erforderlich genannt gültig klein sogenannt vorweisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Waffenschein‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch für sie benötigt man also künftig einen "kleinen Waffenschein".
Süddeutsche Zeitung, 16.04.2003
Einen Colt kann man schließlich auch nicht ohne Waffenschein kaufen.
Die Zeit, 23.08.1974, Nr. 35
Dort ließe sich die Zahl der jährlichen Toten deutlich senken durch die Einführung von Waffenscheinen.
Der Spiegel, 03.02.1992
Dies gilt nicht für die Inhaber von Waffenscheinen oder Jagdscheinen.
o. A.: Waffengesetz (WaffG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Der Schütze war legal im Besitz der Faustfeuerwaffe, denn er hatte einen Jagdschein, jedoch keinen Waffenschein.
o. A. [emj]: Waffenschein. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Zitationshilfe
„Waffenschein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Waffenschein>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waffensammlung
Waffenruhe
Waffenrock
Waffenrecht
waffenrasselnd
waffenscheinfrei
Waffenschieber
Waffenschieberei
Waffenschmied
Waffenschmiede