Wagenkasten, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWa-gen-kas-ten
WortzerlegungWagenKasten
eWDG, 1977

Bedeutung

Aufsatz auf dem Fahrgestell von Kraftfahrzeugen, Pferdewagen
Beispiel:
ein geschlossener, offener Wagenkasten

Thesaurus

Eisenbahn
Synonymgruppe
Lokomotivkasten · Wagenkasten
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Drehgestell Fertigung Himmelswagen Mangel Riß Wagen fertigen neigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wagenkasten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Art der Aufhängung läßt den Wagenkästen gar keine andere Wahl.
Süddeutsche Zeitung, 01.06.1994
Der Wagenkasten aus Stahl ruht auf 2 je dreiachsigen Drehgestellen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1933]
Die am Wagenkasten standen, konnten sich festhalten und behielten ihr Fleisch zwischen den Zähnen.
Bodenreuth, Friedrich [d.i. Jaksch, Friedrich]: Alle Wasser Böhmens fließen nach Deutschland, Berlin: Büchergilde Gutenberg 1938 [1937], S. 171
So sind beispielsweise die heutigen Wagenkästen aus nichtrostendem Stahl hergestellt, die bislang verwendeten Baustahlkonstruktionen rosteten und erforderten mehr Instandsetzungsarbeiten.
Die Zeit, 07.09.1984, Nr. 37
Gelenkhebel übertragen die Stellkräfte auf eine Wiege im Drehgestell, die über Luftfedern den Wagenkasten trägt und sich neigen kann.
o. A.: Bahntechnik. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Zitationshilfe
„Wagenkasten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wagenkasten>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wagenkarawane
Wageninnere
Wagenheck
Wagenheber
Wagengrab
Wagenkette
Wagenklasse
Wagenkolonne
Wagenkorso
Wagenladung