Wagenladung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Wa-gen-la-dung
Wortzerlegung WagenLadung1
eWDG

Bedeutung

Ladung, Fracht eines Wagens
Beispiel:
eine Wagenladung Sand, Holz

Thesaurus

Synonymgruppe
Fuhre · ↗Ladung · Wagenladung (voll)  ●  ↗(das) Fuder  fachspr., veraltet

Typische Verbindungen zu ›Wagenladung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wagenladung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wagenladung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieses Drama lässt sich noch nicht einmal mit einer Wagenladung Aspirin ertragen - zum Davonlaufen!
Bild, 10.07.2003
Alles kostet pro Wagenladung für eine Nacht ungefähr 20 Dollar in der Nachsaison.
Die Zeit, 21.03.1975, Nr. 13
Ganze Dörfer schickten mit vereinten Kräften Wagenladungen von Proviant an die Front.
Enzensberger, Hans Magnus: Der kurze Sommer der Anarchie, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972, S. 189
Ein Tropfen Menschlichkeit ist mehr als eine Wagenladung tarifvertraglicher Bestimmungen.
Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 971
Ob mein Vater ihm nicht eine Wagenladung Bunkerkohle besorgen könne?
Kempowski, Walter: Tadellöser & Wolff, München: Hanser 1971 [1971], S. 111
Zitationshilfe
„Wagenladung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wagenladung>, abgerufen am 01.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wagenkorso
Wagenkolonne
Wagenklasse
Wagenkette
Wagenkasten
Wagenlaterne
Wagenlenker
Wagenlenkerin
Wagenmaterial
Wagenmiete