Wagenpark, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungWa-gen-park
WortzerlegungWagenPark
eWDG, 1977

Bedeutung

Gesamtheit der zur Verfügung stehenden Kraftfahrzeuge, besonders eines Betriebes
Beispiel:
ein großer Wagenpark

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erneuerung Modernisierung Schienennetz erneuern gesamt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wagenpark‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn die Bahn wettbewerbsfähig sein will, muß sie ihren Wagenpark erneuern.
Süddeutsche Zeitung, 12.02.1996
Gehört das Auto zum firmeneigenen Wagenpark, dann ist man steuerlich am besten dran.
Die Zeit, 29.12.1978, Nr. 53
Die S-Bahn wird bis August die Erneuerung ihres Wagenparks abschließen.
Die Welt, 10.03.2004
Wenn Sie sich zu allen 18 Bundesligisten auf den Hof begeben, wird der Wagenpark der Spieler überall nahezu identisch sein.
Der Tagesspiegel, 25.02.2000
Sie werden ihren Wagenpark kaum aufgeben, wenn der bewaffnete Widerstand endgültig zerschlagen ist.
konkret, 1983
Zitationshilfe
„Wagenpark“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wagenpark>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wagenpapiere
Wagennummer
Wagenmitte
Wagenmiete
Wagenmaterial
Wagenpferd
Wagenpflege
Wagenplane
Wagenrad
Wagenrampe