Wahlalternative, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wahlalternative · Nominativ Plural: Wahlalternativen
WorttrennungWahl-al-ter-na-ti-ve (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeit Berliner Bundeskonferenz Bundestagswahl Bündnis Distanz Gerechtigkeit Gründung Initiator Kandidat Landesverband Linksbündnis Linkspartei Mitglied Spitze antreten gegründet gründen link westdeutsch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wahlalternative‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Wahlalternative 2013 fordert nur die Erfüllung des Grundrechts auf Abstimmungen auf Bundesebene.
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 12
Mit den zahlreichen Anträgen zur politischen Linie der Wahlalternative befassten sich die etwa 160 anwesenden Mitglieder dann nicht mehr.
Der Tagesspiegel, 01.11.2004
Im Jahr 2006 will die Wahlalternative an den Wahlen zum Bundestag teilnehmen.
Bild, 30.10.2004
Diese Wahlalternative ist derzeit bundesweit noch in einem Prozess der Selbstfindung.
Die Welt, 01.09.2004
Nach dieser Permutation von Reizen und Reaktionen ist erneut eine signifikante Interaktion zwischen Gedächtnisleistung und Anzahl der Wahlalternativen festzustellen.
Rösler, Frank: Hirnelektrische Korrelate Kognitiver Prozesse, Berlin: Springer 1982, S. 136
Zitationshilfe
„Wahlalternative“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wahlalternative>, abgerufen am 27.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wahlalter
Wahlakt
Wahlagitation
Wahlabstinenz
Wahlabsprache
Wahlamt
Wahlanalyse
Wahlanzeige
Wahlarithmetik
Wahlaufruf