Wahlfälschung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wahlfälschung · Nominativ Plural: Wahlfälschungen
Aussprache [ˈvaːlfɛlʃʊŋ]
Worttrennung Wahl-fäl-schung
Wortzerlegung WahlFälschung
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur US-Präsidentschaftswahl.
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

Synonym zu Wahlbetrug (1)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: versuchte Wahlfälschung; angebliche, mutmaßliche, vermutete Wahlfälschung; massive, systematische, umfangreiche Wahlfälschung; grobe, dreiste, eklatante Wahlfälschung
als Akkusativobjekt: jmdm. Wahlfälschung vorwerfen; Wahlfälschung beklagen, befürchten, kritisieren
in Präpositionalgruppe/-objekt: Proteste, Demonstrationen gegen Wahlfälschung; Anstiftung zur Wahlfälschung; Berichte über Wahlfälschung; Beweise für eine Wahlfälschung; jmdn. wegen Wahlfälschung verurteilen; Wahlfälschung und Wahlbetrug
hat Präpositionalgruppe/-objekt: Wahlfälschung bei der Präsidentschaftswahl, einer Parlamentswahl, einer Abstimmung; Wahlfälschung in großem Stil
als Genitivattribut: der Vorwurf, der Verdacht, der Versuch der Wahlfälschung
Beispiele:
Eine Studie über widerrechtlich angegebene Wählerstimmen ergab, dass es in einer Milliarde Wahlen gerade mal zu 31 Fällen von Wahlfälschung kam. [Die Welt, 24.10.2018]
Die Ergebnisse der Staatspartei erscheinen umso dürftiger, wenn man die Wahlfälschungen und Manipulationen einkalkuliert, die von der Opposition und Wahlbeobachtern beklagt werden. [Neue Zürcher Zeitung, 16.03.2011]
Angesichts seiner schwachen Position bleibt [dem mexikanischen Präsidenten Ernesto] Zedillo nur, gegenüber den Oppositionsparteien Konzessionen zu machen. Eine davon war ein neues Wahlgesetz, das am vergangenen Sonntag erstmals Anwendung fand. Es schreibt parteiunabhängige Wahlbeobachter vor, die der Wahlfälschung vorbeugen sollen[…]. [Süddeutsche Zeitung, 13.11.1996]
Was die Demokratie betrifft, gibt es allerdings zumindest mit Aserbaidschan nach den jüngsten Wahlfälschungen offenbar noch gewisse Schwierigkeiten. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.11.2005]
Zahlreiche ausländische Beobachter bestätigten die Wahlfälschungen vor allem in den südlichen Bundesstaaten Nigerias. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.04.2003]
Man hat es nie beweisen können, doch nach 1933 sollen die Nationalsozialisten zuerst in Schleswig‑Holstein umfangreiche Wahlfälschungen vorgenommen haben. [Die Zeit, 31.03.1967]
Wahlvergehen, die Verletzungen der zum Schutze des Wahlrechts erlassenen Vorschriften; es gehören dahin die Wahlfälschung, die Wahlbestechung […] und die Verhinderung eines Wahlberechtigten, sein Wahlrecht auszuüben[…]. [Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon. Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 80262]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Wahlbetrug · Wahlfälschung
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Wahlfälschung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wahlfälschung‹.

Zitationshilfe
„Wahlfälschung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wahlf%C3%A4lschung>, abgerufen am 11.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wahlfach
Wahlessen
Wählerwillen
Wählerwille
Wählerwanderung
Wahlfarce
Wahlfeldzug
Wahlfeststellung
Wahlfiasko
Wahlforscher