Wahlfach, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungWahl-fach
WortzerlegungWahlFach2
eWDG, 1977

Bedeutung

Unterrichtsfach, an dem teilzunehmen jedem Schüler freisteht, wahlfreies Fach
Gegenwort zu Pflichtfach
Beispiel:
Französisch ist an unserer Schule Wahlfach

Typische Verbindungen
computergeneriert

Deutsch Fremdsprache Informatik Lehrer Mathematik Naturwissenschaft Pflichtfach Prüfung Religion Religionsunterricht Schule anbieten belegen degradieren einführen freiwillig ordentlich studieren unterrichten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wahlfach‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für eigenes Denken bleiben eher die vor gut einem Jahrzehnt erkämpften Wahlfächer, die nun auch wieder reduziert werden sollen.
Die Zeit, 11.01.1982, Nr. 02
Er schaffte das starre Curriculum ab und führte Wahlfächer, Freiheiten für Studenten ein.
Süddeutsche Zeitung, 22.10.2002
Die Hochschule für Bildende Kunst in Berlin-Weißensee (Ost) ermöglicht fotografisches Experimentieren im Wahlfach.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - F. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 23026
Das preußische Kultusministerium erklärt den Religionsunterricht an Lehrerbildungsanstalten zum Wahlfach.
o. A.: 1919. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 186
Je nach Staat und Schulsystem ist das schon weitgehend der Fall, manchmal noch als Wahlfach, teilweise aber auch schon als Pflichtfach.
Rechenberg, Peter: Was ist Informatik?, München: Hanser 1994 [1991], S. 276
Zitationshilfe
„Wahlfach“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wahlfach>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wahlessen
Wählerwillen
Wählerwille
Wählerwanderung
Wählervotum
Wahlfälschung
Wahlfarce
Wahlfeldzug
Wahlfeststellung
Wahlfiasko