Wahlhandlung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungWahl-hand-lung (computergeneriert)
WortzerlegungWahlHandlung2

Typische Verbindungen zu ›Wahlhandlung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ermittlung Feststellung eigentlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wahlhandlung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wahlhandlung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn in nur 14 Fällen kommt es zu einer echten Wahlhandlung.
Süddeutsche Zeitung, 17.04.1999
Sie darf bis zum Schluß der Wahlhandlung nicht mehr geöffnet werden.
o. A.: Bundeswahlordnung (BWO). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Dennoch ist die bevorstehende Wahlhandlung das größte Konklave der Geschichte.
Die Welt, 04.04.2005
Das unmittelbare "Handeln im Reflex" stellt sich hier als Wahlhandlung nach der Rede in der Volkskammer dar.
Barthel, Henner (Hg.), Politische Reden in der DDR, St. Ingbert: Röhrig 1998, S. 44
Die Anzahl der bisher richtig ausgeführten Wahlhandlungen schien dagegen keinen Einfluß auf künftige Entscheidungen auszuüben.
Foppa, Klaus: Lernen, Gedächtnis, Verhalten, Köln u. a.: Kiepenheuer & Witsch 1965, S. 61
Zitationshilfe
„Wahlhandlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wahlhandlung>, abgerufen am 19.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wahlgremium
Wahlgesetz
Wahlgeschenk
Wahlgeheimnis
Wahlgebiet
Wahlheimat
Wahlhelfer
Wahlhilfe
wählig
Wahljahr