Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wahlhandlung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wahlhandlung · Nominativ Plural: Wahlhandlungen
Worttrennung Wahl-hand-lung
Wortzerlegung Wahl Handlung2

Typische Verbindungen zu ›Wahlhandlung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wahlhandlung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wahlhandlung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn in nur 14 Fällen kommt es zu einer echten Wahlhandlung. [Süddeutsche Zeitung, 17.04.1999]
Bei der eigentlichen Wahlhandlung werden sich in der Sixtinischen Kapelle nur die Kardinäle aufhalten. [Süddeutsche Zeitung, 03.04.1999]
Sie darf bis zum Schluß der Wahlhandlung nicht mehr geöffnet werden. [o. A.: Bundeswahlordnung (BWO). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998]
Die Anzahl der bisher richtig ausgeführten Wahlhandlungen schien dagegen keinen Einfluß auf künftige Entscheidungen auszuüben. [Foppa, Klaus: Lernen, Gedächtnis, Verhalten, Köln u. a.: Kiepenheuer & Witsch 1965, S. 61]
Das unmittelbare »Handeln im Reflex« stellt sich hier als Wahlhandlung nach der Rede in der Volkskammer dar. [Barthel, Henner (Hg.), Politische Reden in der DDR, St. Ingbert: Röhrig 1998, S. 44]
Zitationshilfe
„Wahlhandlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wahlhandlung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wahlgremium
Wahlgesetz
Wahlgeschenk
Wahlgerät
Wahlgeheimnis
Wahlheimat
Wahlhelfer
Wahlhelferin
Wahlhilfe
Wahljahr