Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wahljahr, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wahljahr(e)s · Nominativ Plural: Wahljahre
Worttrennung Wahl-jahr
Wortzerlegung Wahl Jahr
Wortbildung  mit ›Wahljahr‹ als Letztglied: Superwahljahr

Typische Verbindungen zu ›Wahljahr‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wahljahr‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wahljahr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich kann verstehen, daß man versucht hat, über das Wahljahr hinwegzukommen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1999]]
Hoffentlich spricht er das im Wahljahr nicht nur in den Wind. [Die Zeit, 17.06.1998, Nr. 26]
Das ist kurz, das ist gut, das hat Knack im Wahljahr! [Die Zeit, 05.02.1998, Nr. 7]
Ich breche meine Versprechen nicht nach den Wahlen, und ich mache keine neuen Versprechen in einem Wahljahr. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1996]]
Immerhin hatte er es nur mit einer einzigen Sprache zu tun, und bewundern wird man Kohl auch im Wahljahr 1994 nicht. [Der Spiegel, 14.12.1992]
Zitationshilfe
„Wahljahr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wahljahr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wahlhilfe
Wahlhelferin
Wahlhelfer
Wahlheimat
Wahlhandlung
Wahlkabine
Wahlkampagne
Wahlkampf
Wahlkampfabkommen
Wahlkampfauftakt