Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wahlkampfversprechen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Wahl-kampf-ver-spre-chen
Wortzerlegung Wahlkampf Versprechen

Typische Verbindungen zu ›Wahlkampfversprechen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wahlkampfversprechen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wahlkampfversprechen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Kampf gegen den Terror aber war auch sein zentrales Wahlkampfversprechen. [Die Welt, 17.03.2004]
Neue Steuern darf er sich kaum leisten, ohne des Bruchs seiner Wahlkampfversprechen bezichtigt zu werden. [Der Tagesspiegel, 10.10.2003]
Daß die Koalition drauf und dran sei, ein Wahlkampfversprechen nach dem anderen zu brechen. [Süddeutsche Zeitung, 27.02.1999]
Nur ohne auf die exkommunistische Opposition Rücksicht zu nehmen werden die Demokraten ihre Wahlkampfversprechen einlösen können. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1997]]
Dass schwule Soldaten ihre sexuelle Orientierung künftig nicht mehr verheimlichen müssen, war eines seiner größten Wahlkampfversprechen. [Die Zeit, 19.12.2010 (online)]
Zitationshilfe
„Wahlkampfversprechen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wahlkampfversprechen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wahlkampfveranstaltung
Wahlkampftour
Wahlkampfthema
Wahlkampfteam
Wahlkampfstrategie
Wahlkampfzeit
Wahlkampfzentrale
Wahlkandidat
Wahlkapitulation
Wahlkarte