Wahlkreis, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wahlkreises · Nominativ Plural: Wahlkreise
Aussprache  [ˈvaːlkʀaɪ̯s]
Worttrennung Wahl-kreis
Wortzerlegung  Wahl Kreis
Wortbildung  mit ›Wahlkreis‹ als Erstglied: Wahlkreisabgeordnete · Wahlkreisbüro · Wahlkreiskandidat · Wahlkreiskandidatin · Wahlkreisreform
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur Bundestagswahl.
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

räumlich abgegrenzter Teil des Wahlgebietes (etwa des Gesamtstaates oder des Bundeslandes), dessen wahlberechtigte Bürger einen oder mehrere Abgeordnete in die Vertretungskörperschaft (etwa den Bundestag oder den Landtag) wählen
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein sicherer, umkämpfter, großer, ländlicher Wahlkreis
als Akkusativobjekt: einen Wahlkreis gewinnen, erobern, verteidigen, übernehmen, verlieren, vertreten, [in Sachsen] haben
in Präpositionalgruppe/-objekt: im Wahlkreis [Meißen] antreten, kandidieren, aufgestellt werden, gewählt werden; der Direktkandidat, das Direktmandat im Wahlkreis
mit Genitivattribut: der Wahlkreis des Abgeordneten, des Politikers
in Koordination: Wahlkreise und Listenplätze, Kandidaten, Direktkandidaten, Abgeordnete
als Genitivattribut: die Zahl, der Zuschnitt, die Einteilung, die Auszählung der Wahlkreise
Beispiele:
In jedem der Wahlkreise stehen einzelne Bewerber zur Wahl (Erststimme). Derjenige, der die meisten Stimmen auf sich vereint, zieht automatisch als gewählter Direktkandidat in den Bundestag. Die Wahlkreise sind zugleich Stimmkreise für die Abgabe derjenigen Stimmen, die über die Verteilung der Mandate nach Landeslisten entscheiden (Zweitstimme). [Bundestagswahl 2009: Wahlkreis 274 Heidelberg-Weinheim, 10.08.2009, aufgerufen am 01.09.2020]
[…] Zweitmandate gibt es für Wahlkreisbewerber, die im Wahlkreis nicht die relative Mehrheit erreicht haben, aber im Verhältnis zu den übrigen Wahlkreisbewerbern ihrer Partei im betreffenden Regierungsbezirk am besten abgeschnitten haben. [Südkurier, 16.03.2021]
Entscheidend für die Einteilung der Wahlkreise ist die Bevölkerungszahl. Vor knapp einem Jahr hatte die unabhängige Wahlkreiskommission festgestellt, dass nach dem Stand der Bevölkerung vom Dezember 2013 bei einer Verteilung der 299 Wahlkreise auf die 16 Länder Bayern einen zusätzlichen Wahlkreis erhalten, Hessen dagegen einen verlieren würde. [Die Zeit, 25.02.2016 (online)]
Für den Bundestag kandidieren 4.451 Bewerber in 299 Wahlkreisen, rund 900 mehr als 2009. [Der Spiegel, 22.09.2013 (online)]
In Großbritannien genügt die relative Mehrheit in einem der eher kleinen Wahlkreise, um das einzige dort zu vergebende Mandat zu gewinnen. [Die Zeit, 28.11.2007]
Vor vier Jahren hatte die Partei schon in den Wahlkreisen so viele Direktmandate gewonnen, daß zunächst kein einziger Kandidat über die Liste in den Landtag kam. [Der Spiegel, 25.05.1970]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Wahlkreis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wahlkreis‹.

Zitationshilfe
„Wahlkreis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wahlkreis>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wahlkorruption
Wahlkörper
Wahlkommission
Wahlkomitee
Wahlkind
Wahlkreisabgeordnete
Wahlkreisbüro
Wahlkreiseinteilung
Wahlkreiskandidat
Wahlkreiskandidatin