Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wahlmethode, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wahlmethode · Nominativ Plural: Wahlmethoden
Aussprache 
Worttrennung Wahl-me-tho-de
Wortzerlegung Wahl Methode
eWDG

Bedeutung

Verfahren bei Abstimmungen

Verwendungsbeispiele für ›Wahlmethode‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bezeichnend sei, daß man nicht einmal bezüglich der neuen Wahlmethode das Volk befragen wolle. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1958]]
Die Liberale Partei bekräftigt ihre starke Überzeugung, daß ein proportionales System als Wahlmethode verwendet werden sollte. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1977]]
Die Sowjetunion habe sich in die inneren Verhältnisse eingemischt, die Wahlmethoden seien undemokratisch. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1948]]
Bush sei, so verlautete aus dem Weißen Haus, »besorgt« über irritierende Wahlmethoden wie die des so genannten Schmetterling‑Wahlzettels von Palm Beach in Florida. [Die Welt, 26.01.2001]
Die Staaten, nicht Washington, beschließen ihre Wahlgesetze, und die Wahlmethode ist Kreissache. [Die Welt, 26.10.2004]
Zitationshilfe
„Wahlmethode“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wahlmethode>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wahlmaschine
Wahlmanöver
Wahlmann
Wahlmanipulation
Wahlmanifest
Wahlmodus
Wahlmonarchie
Wahlmuffel
Wahlmännergremium
Wahlmännerkollegium