Wahlordnung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wahlordnung · Nominativ Plural: Wahlordnungen
Aussprache [ˈvaːlʔɔʁdnʊŋ]
Worttrennung Wahl-ord-nung
Wortzerlegung  Wahl Ordnung
Wortbildung  mit ›Wahlordnung‹ als Letztglied: Bundeswahlordnung
Dieses Stichwort finden Sie im DWDS-Themenglossar zur Bundestagswahl.
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Vorschrift zur Regelung der Durchführung bestimmter Wahlen (2)
Beispiele:
Grundlage für diese Wahlordnung ist die Satzung des Vereins in ihrer jeweils gültigen Fassung. Alle Mitglieder sind stimmberechtigt. Gewählt werden können nur Ordentliche Mitglieder im Sinne von 5.1. der Satzung. [Satzung und Wahlordnung, 04.09.2020, aufgerufen am 18.09.2020]
Aufsichtsratsvorsitzender Volker S[…] führte als Versammlungsleiter durch das Programm, auf dem in diesem Jahr auch die Änderung der Wahlordnung, die anstehende Vertreterwahl sowie die Verabschiedung eines Aufsichtsratsmitglieds standen. [Rhein-Zeitung, 18.06.2021]
Für die erste Sitzung der Vertreterversammlung gelten die §§ 73 und 74 der Wahlordnung für die Sozialversicherung entsprechend mit der Maßgabe, dass die oder der Vorsitzende des Vorstandes der Unfallkasse des Bundes die Aufgaben der oder des Vorsitzenden des Wahlausschusses wahrnimmt. [UVBBErG, 2020, aufgerufen am 07.12.2020]
Im öffentlichen Teil geht es unter anderem außerdem noch um die Änderung der Satzung und der Wahlordnung für das Jugendparlament der Gemeinde[…]. [Saarbrücker Zeitung, 09.11.2010]
Die Wahlordnung sieht vor, dass – abhängig von der Größe der Gemeinde – sechs bis 16 Pfarrgemeinderatsmitglieder zu wählen sind. Damit es noch eine demokratische Wahl bleibt, muss es auf den Listen jeweils ein Drittel mehr Kandidaten geben. [Frankfurter Rundschau, 05.09.2003]
Wahlordnung für die Wahlen der Mitglieder der Vollversammlung der Handwerkskammern Erster Abschnitt. Zeitpunkt der Wahl, Wahlleiter und Wahlausschuß [Überschriften] [Gesetz zur Ordnung des Handwerks (Handwerksordnung). In: Sartorius: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland. München: Beck 1998]
a)
Rechtsverordnung zur Regelung von Einzelheiten bestimmter Wahlen (2)
siehe auch Wahlgesetz
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die neue Wahlordnung
in Präpositionalgruppe/-objekt: Verstöße gegen die Wahlordnung
als Genitivattribut: die Änderung der Wahlordnung
Beispiele:
Grundsätzlich bekommen [Wahl-]Helfer eine kleine Aufwandsentschädigung. […] Die Summe ist in den Wahlordnungen des Bundes und des Landes festgelegt, die Gemeinden können aber auch höhere Pauschalen beschließen. [Schweriner Volkszeitung, 18.05.2021]
Die Wahlordnung schreibt vor, dass das Wahllokal für die Auszählung geschlossen werden muss. Dabei sein dürfen nur die Mitglieder der Wahlbehörde (Wahlleiter, Beisitzer), ihre Hilfsorgane, die Vertrauenspersonen und die Wahlzeugen der Parteien – und allfällige Wahlbeobachter etwa von der OSZE. [Die FAQs zur Bundespräsidentenwahl 2016, 12.05.2016, aufgerufen am 01.09.2020]
Die Neuauszählung im Wahlkreis 3 von Lichtenberg war durchgeführt worden, weil das Ergebnis der ersten Auszählung besonders knapp war. Nur 18 Stimmen Vorsprung hatte der SPD‑Kandidat. Allerdings gibt es in der Wahlordnung des Landes Berlin keine Festlegung darüber, wie groß beziehungsweise klein die Differenz der Wahlergebnisse sein muss, um eine Neuauszählung anzuordnen. [Der Tagesspiegel, 28.09.2011]
Bürgermeister‑ und Landratsposten, Stadt‑ oder Gemeinderat sowie der Kreistag sind bei den Kommunalwahlen neu zu besetzen. Damit die Wähler bei den vielen Zetteln nicht den Überblick verlieren, wurde in der Wahlordnung des Landes [Nordrhein-Westfalen] unter anderem die Reihenfolge der Bewerber auf den Scheinen klar geregelt. So werden bei der Ratswahl die Ergebnisse von vor fünf Jahren zu Grunde gelegt. [Neue Westfälische, 21.09.2004]
Der [Bundeswahl-]Ausschuß appellierte an den Bund, die Wahlordnung für Europa‑ und Bundestagswahlen zu ändern. Künftig sollte klargestellt werden, daß alle Wahlbriefe, die wegen Versäumnissen bei Post oder Kommunen nicht rechtzeitig beim Wahlleiter eingehen, dennoch gezählt werden. [Süddeutsche Zeitung, 01.07.1999]
b)
seltener (gesetzlich fixierte) Art und Weise der Durchführung von Wahlen
Beispiele:
Europa zerfällt in 27 nationale Wahlordnungen und 27 nationale Wahlkämpfe. Es gibt keine europäische Wahlordnung, keinen europäischen Wahlkampf, in dem europäische Themen dominieren. Es gibt noch nicht einmal transnationale Wahllisten in und für Europa, die die nationalen Parteien dazu zwängen, grenzenübergreifend über europäische Themen zu debattieren. [Frankfurter Rundschau, 06.06.2009]
Diese starke Personalisierung bei einer EU‑Wahl durch gemeinsame Kandidaten ist etwas Neues, hat es so noch nicht gegeben (und ist in den Wahlordnungen eigentlich auch nicht vorgesehen). Sie verschafft den Parteifamilien aus den 28 Mitgliedstaaten aber ein zusätzliches Profil, gibt ihren Programmen ein Gesicht, weshalb man sich in einer freiwilligen Vereinbarung darauf verständigt hat. [Der Standard, 21.02.2014]
Gegenwärtig ist es nicht wahrscheinlich, dass das Wahlrecht [in Italien vor den Wahlen] noch so modifiziert wird, dass es neben den Wahlordnungen in anderen westlichen Ländern präsentabel ist. [Basler Zeitung, 04.12.2012]
Es dürfen europaweit 375 Millionen Bürger wählen. Die Wahlordnungen sind von Land zu Land verschieden. [Rhein-Zeitung, 05.06.2009]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Wahlordnung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wahlordnung‹.

Zitationshilfe
„Wahlordnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wahlordnung>, abgerufen am 21.09.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wahlniederlage
Wahlnacht
Wahlmuffel
Wahlmonarchie
Wahlmöglichkeit
Wahlorgan
Wahlort
Wahlparole
Wahlparteitag
Wahlparty