Wahlsieger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wahlsiegers · Nominativ Plural: Wahlsieger
Aussprache 
Worttrennung Wahl-sie-ger
Wortzerlegung Wahl Sieger

Typische Verbindungen zu ›Wahlsieger‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wahlsieger‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wahlsieger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch aus anderen Teilen der Welt kamen Glückwunschbotschaften für den Wahlsieger. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1994]]
Ein Wahlsieger stehe erst dann fest, wenn das offizielle Ergebnis verkündet wird. [Süddeutsche Zeitung, 23.09.1996]
Die bekanntesten Wahlsieger des Jahres 1992, Clinton und Major, repräsentieren sie. [konkret, 1993]
Nachdem Churchills konservatives Kabinett der nationalen Einheit die militärische Rettung der Nation erfolgreich durchgezogen hatte, durften 1945 die linken Wahlsieger die anstehenden Reformaufgaben definieren. [o. A.: IMMER NOCH EIN PFUNDS-STAAT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1985]]
Kritisch betrachtet die Wall Street auch einen möglichen demokratischen Wahlsieger. [Süddeutsche Zeitung, 15.03.2004]
Zitationshilfe
„Wahlsieger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wahlsieger>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wahlsieg
Wahlschule
Wahlschuld
Wahlschlappe
Wahlschlager
Wahlslogan
Wahlsonntag
Wahlsoziologie
Wahlspot
Wahlspruch